Freitag, 20. Januar 2012

Da wird Ansgar zu spät kommen !

„Ansgar Aufbruch“ heißt der Travelbug, auf den auf der Homepage des Deutschen Katholikentags hingewiesen wird. Ist schon interessant, dass es Geocaching und ein TB auf diese Seite geschafft haben.
Der Deutsche Katholikentag hat sich seit dem 1. Katholikentag 1848 in Mainz zu einer wahren Großveranstaltung entwickelt. Organisiert vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken ist er eine Art Kongress mit öffentlichen Events, Ausstellungsständen und Begegnungaktionen – ein katholisches Mega-Event mit zuletzt 60.000 Teilnehmern.
Der 98. Katholikentag findet vom 16. bis 20. Mai 2012 in Mannheim statt und steht unter dem Leitwort „Einen neuen Aufbruch wagen“.
So ein Großereignis scheint auch katholische Geocacher zu beflügeln. Seit Ende Oktober 2011 ist der TB „Ansgar Aufbruch“ vom Cache „Feldbahn“ von Mannheim aus unterwegs. Er soll die Städte der vergangenen zehn Katholikentage besuchen, um dann pünktlich am 16. Mai 2012 wieder in Mannheim einzutreffen. Owner ist die Socketpuppe Katholikentag mit einem einzigen Fund und einem Travelbug.
Es gehört schon viel Gottvertrauen dazu, einen einzigen TB auf die Reise quer durch die deutschen Lande zu schicken und zu hoffen, dass der TB schon nach sieben Monaten wieder in Mannheim ankommt. Bisher wurden nur München und Berlin besucht und das war es dann auch schon.
Für eine solche Aktion müsste man wohl ein Dutzend Ansgars früher aufbrechen lassen, um auf das verlinkte Event hinzuweisen und die Chancen zu erhöhen, dass zumindest einer der TBs rechtzeitig in Mannheim auftaucht.
Sankt Ansgar, der Erzbischof von Hamburg-Bremen, der in der 1. Hälfte des 9. Jahrhunderts als „Apostel des Nordens“ missionarisch zur Ausbreitung des Christentums in Skandinavien beitrug war ein vielgereister Mann. Im Gegensatz zum TB Ansgar Aufbruch ist er allerdings nie in der Türkei gewesen.

Auch wenn der TB es nicht schafft bis Mitte Mai rechtzeitig in Mannheim anzukommen, ich werde für diese Tage den Raum Mannheim für mögliche Cachingtouren wohl besser meiden. Für alle Cacher, die neben dem Mega-Event auch zwischendurch zum Cachen aufbrechen wollen, gibt es im Mannheimer Raum aber eine Reihe von schönen und interessanten Dosen zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten