Donnerstag, 10. Mai 2012

Der Jubiläumscache – Er soll was Besonderes sein


Wenn man sich mit seinen Funden einem „runden“ Jubiläumscache nähert, dann überlegt man schon, welchen Cache man für den Fund # 1000 – oder ein Vielfaches davon – in Angriff nimmt. Auch ein runder Geburtstag wird ja als etwas Besonderes angesehen und so soll der Jubiläumscache dann ja auch kein Allerweltscache sein und nicht nur irgendwo als Filmdose an einer Leitplanke kleben.
Möglichkeiten gibt es diverse und je nach den Vorlieben des Cachers fällt die Wahl dann auch recht unterschiedlich aus. Der eine sucht sich einen besonders interessanten Earthcache aus, der andere einen herausfordernden Baum, wo die Dose weit oben im Geäst hängt. Andere wieder einen Mystery mit hoher Schwierigkeit, ein spezielles Event oder einen Multi, den man sich dafür extra aufgehoben hat.
Von all diesen Überlegungen, was man denn als Jubiläumscache suchen sollte, habe ich bisher nicht allzu viel gehalten. Ich nahm sie immer, wie sie gerade kamen.
Dann stellt sich ja auch die Frage: Welches ist denn die richtige Fundnummer, der Jubiläumscache? Weil ich mitunter Earthcaches zwar besuche, dann aber wegen der schlichten Gestaltung nicht logge, decken sich die Funde nicht mit den tatsächlich geloggten Caches. Mir ist auch schon passiert, dass ein besuchter Earthcache wegen falscher Beantwortung einer Frage vom Owner nicht zum Loggen frei gegeben wurde. So zählt halt dann doch die auf der Geocaching Plattform angezeigte Fundzahl.
Je näher ich zahlenmäßig aber an meinem runden Jubiläumscache heran kam, desto mehr kreisten die Gedanken um den „besonderen Cache“ für meinen runden Tausender. Und schließlich habe auch ich mich in die Reihe der Cacher auf der Suche nach dem Besonderen für das Jubiläum eingereiht.
Was sollte es aber werden?
Cachen kann man mit den unterschiedlichsten Zielsetzungen. Mein aktuelles Ziel ist es, alle Land- und Stadtkreise Deutschlands zu besuchen und dort zumindest einen Schatz zu heben. Wenn es für den letzten noch offenen Landkreis auch nicht reicht – da fehlen mir in Deutschlands Norden doch noch einige – so sollte doch ein Cache in diesem Zusammenhang die Wahl sein.
Die  Hessen-Challenge mit der Logbedingung, in jedem Kreis Hessens einen Cache gefunden zu haben, habe ich schon seit längerem erfüllt und bei einer Tour in Hessen den Cache auch schon gefunden.
Die Bayern-Challenge bei München war mir zu weit, aber das Gute liegt mitunter doch so nah. Blazek’s Baden-Württemberg Challenge in Stuttgart war ja auch noch offen und so stand das Ziel dann fest.
Auch die Annäherung erfolgte überlegt: Nach einem Tradi in Ludwigsburg folgte eine Letterbox und ein Earthcache in Asperg und vor dem Mystery der Challenge noch ein Virtual Cache. Schade, da hätte ich vor kurzem im Elsass einen Cache weniger suchen sollen, dann hätte ich vor dem Jubiläumscache noch einen Multi einbauen können, um die Anzahl der Cachetypen pro Tag – noch dazu in Serie – auf sechs zu erhöhen.
Seit dem 9. Mai steht jetzt auch bei mir ein besonderer Cache als meine # 9.000 für alle Zeiten im Profil. Jetzt überlege ich schon, ob der 1. Cache im letzten noch offenen Landkreis in Deutschland vielleicht als # 10.000 gesucht und gefunden werden könnte.
So schnell kann man seine Meinung zu Jubiläumscaches ändern, aber Flexibilität war schon immer meine Stärke. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten