Montag, 26. Dezember 2011

Wieder kein Weihnachtsgeschenk von Groundspeak

Ich wollte ja zu Weihnachten von Groundspeak nicht unbedingt ein kostenloses Premium-Account als Geschenk erhalten, aber über eine Kleinigkeit zum Fest hätte ich mich schon gefreut.
Und diese Kleinigkeit wäre für mich die Freigabe der vielen schon lange vorbereiteten Souvenirs gewesen, damit sich mein Account über meine bisherigen 64 Souvenirs hinaus weiter füllt. War dann wohl nichts!
Groundspeak Souvenirs sind kleine Kunstwerke im Längs- und Querformat von der Größe einer Briefmarke, die man für spezielle Funde automatisch erhält und die dann die Souvenirseite im Profil zieren. 122 derartige Souvenirs sind im Help Center – Souvenirs gelistet.
Man erhält sie für einen gefundenen Cache in einem geographischen Gebiet oder für die Teilnahme an speziellen Events. Souvenirs gibt es inzwischen für alle deutschen Bundesländer, alle US Staaten, alle Provinzen Canadas und Funde in einigen weiteren Ländern, egal ob man einen Cache aktuell oder lange vor Veröffentlichung des Souvenirs in der Vergangenheit gefunden hatte.
Der US Staat Delaware und das Bundesland Baden-Württemberg waren die ersten retroaktiv vergebenen Souvenirs. Weil aber das Zuordnungsprogramm einen Bug enthielt, hat jeder Cacher weltweit nicht nur die e-mail Info über die Vergabe die beiden Souvenirs erhalten, sondern auch das Souvenir selbst, was dann nach ein paar Tagen korrigiert wurde.
Wann immer ein neues geographisches Souvenir veröffentlicht und retroaktiv zugeteilt wurde lief der Groundspeak Server auf Hochtouren. Alle Accounts weltweit mussten geprüft werden, ob einer der Millionen Geocacher irgendwann in der Vergangenheit z.B. in Bayern einen Cache gefunden hatte. Bei positivem Ergebnis gab es dann die e-mail und das Souvenir, das auf der Vorderseite ziemlich nichtssagend ist, aber auf der Rückseite dann doch eine ansprechende Grafik zeigt.
Souvenirs gibt es aber auch für das Finden von speziellen Caches wie dem Ape Cache, den Cache am Platz des 1. Caches (Original Cache Location) oder der Teilnahme an einem Mega-Event mit immerhin schon 22 Souvenirs.
Manche, wie z.B. die Mega-Event-Souvenirs sind zeitlich terminiert. Ein Fund am 10/10/10 oder die Teilnahme an der Geocaching Block Party 2011 vor dem Headquarter in Seattle können nicht nachgeholt werden. Wer bei diesen Events nicht am Eventtag vor Ort war, dem ist dieses Souvenir für alle Zeiten entgangen.
Im flickR Album von Groundspeak habe ich eine Reihe von zusätzlichen Souvenirs entdeckt, die zwar fertig gestaltet existieren, aber die nicht implementiert und verteilt worden sind. Vielleicht ist der Zuordnungs-Suchlauf zu intensiv und zu aufwändig geworden. Ländersouvenirs wie Japan, Neuseeland, Südafrika, Österreich und die Schweiz und alle skandinavischen Staaten liegen hier auf Halde.
Schade, denn mit allen diesen Souvenirs könnte ich meine Accountseite schmücken oder zumindest die Souvenirseite erweitern.
Das wäre doch ein schönes Weihnachtsgeschenk von Groundspeak an die Cacher-Community gewesen. Wurde aber nix und so warte ich halt auf das nächste Weihnachtsfest.

Copyright all Souvenirs Groundspeak

Kommentare:

  1. Mir sind diese Souveniers nicht wichtig.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ja schade. Über die bunten Souvenirs freue ich mich auch immer. Hätte nicht gedacht, dass es soviele Vorbereitete gibt.

    AntwortenLöschen