Sonntag, 6. März 2011

Die Loreley - ein würdiger Earth- und Erstcache im Rhein-Lahn-Kreis


Wenn man über die A 61 kommt und dann nach St. Goar abzweigt, dann hat man schon die 1. Überraschung noch im Rhein-Hunsrück-Kreis: Für den virtuelle Cache Loreley aus dem Jahr 2003 wird gefordert, dass man von einem Schiff aus mit einem Foto von sich und der Loreley im Hintergrund die Passage dokumentiert. Es hat sich aber im Laufe der Zeit eingebürgert, dass man nicht daran vorbeifahren muss, um diesen hoch bewerteten 1,0/5,0 Virtual zu loggen.
Und so stehen an der Reeling der Rheinfähre von St. Goar häufiger Cacher, die sich bei der vier Euro teuren Überfahrt mit der Loreley im Hintergrund fotographieren lassen. Der hohe D Wert ist aber nur am Morgen gerechtfertigt, wenn die Sonne direkt ins Objektiv scheint. ;-)

Zum Loreleyfelsen kann man den steilen Hang hochwandern oder bequemer die Straße zum Besucherzentrum hochfahren. Dort oben einen kostenfreien Parkplatz zu finden ist in der Hochsaison sicher eine Herausforderung. Bei meinem Besuch war das Besucherzentrum und das Café geschlossen und ausser den beiden koreanischen Gästen vor dem Zentrum war ich allein auf weiter Flur.

Auch die phantastische Aussicht von der Plattform - der location des Earth-Caches - konnte ich für mich allein geniesen. Bei diesen Flusswindungen und dieser Verengung ist es kaum verwunderlich, wenn da ab und zu Schiffe kollidieren. Die Loreley habe ich übrigens nicht gesehen. Das große Monument steht in Goarshausen und dahin hat mich mein Weg dann nicht mehr geführt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten