Mittwoch, 27. April 2011

Special Post: Jetzt wird es kommerziell !

Manchmal gibt es Ereignisse, die den normalen Rahmen sprengen und eingefahrene Abläufe verändern. Da gibt es dann die „Specials“ in den diversen TV Kanälen, die den normalen Programmablauf über den Haufen werfen und brandaktuell über Vulkanausbrüche in Island, Tsunamis und Reaktorkatastrophen in Japan, Bomben in Libyen oder ähnliche meist traurige Ereignisse berichten.
Auch für meinen Blog existiert ein Programmablauf und mehr als zwei Posts pro Woche habe ich weder mir noch sonst jemanden, der hier mitliest, zugemutet. Heute aber gab es ein Ereignis, das ein „Special“ erfordert und den üblichen Rhythmus durchbricht. Nicht vergleichbar mit den TV-Specials, aber vielleicht auch traurig für die Geocacher-Community.

Jetzt wird es noch kommerzieller!
Vor einer Stunde habe ich schnell und termingerecht ein Paket von meinem Online-Shop mit den bestellten Nano-Logstreifen und ein paar weiteren Utensilien erhalten. Namen nenne ich keinen, denn ich bin und bleibe werbefrei! ;-)
Und sehr zu meiner Freude fand ich auch eine David Garrett Geocoin als kostenlose Beigabe.
Auf der Facebook Seite dieses Teufelsgeigers kann man sich sachkundig machen. Da wird mir und 302.500 facebook Freunden erklärt, was Geocaching ist und was der David Garrett Trackable bedeutet. 1.500 solcher Coins wurden geprägt und wenn man sich registriert, kann man, wenn man Glück hat, als 1. Preis eines Wettbewerbs einen Computer Lautsprecher im Wert von USD 79,95 gewinnen.
Im Prinzip eine Promotion für seine Konzerte in den USA. Daher werde ich neue Lautsprecher oder Headphones wohl auch in Zukunft selbst kaufen müssen, denn die Teilnahme ist nach den Bedingungen auf US Residents über 18 Jahre begrenzt. Zumindest ein Kriterium erfülle ich nicht. Man muss aber auch noch zustimmen in Zukunft Werbung in seiner mailbox zu aktzeptieren.
Immerhin kann ich ja die Coin mit eigenem Icon für mich aktivieren und auf Reisen schicken ohne mich über die häufigen Verluste von Geocoins grämen zu müssen. Also: Tracking Nummer und Activation Code eingegeben aber …. „Already owned by someone else“. Ist da irgendein Fehler passiert? Nochmals das ganze wiederholt und wieder die gleiche Meldung. Da hat die Coin doch tatsächlich schon einen Besitzer: David Garrett.
Ich hoffe, der freut sich jetzt über viele „Discovered“ Logs von den Lesern meines Blogs.
Aber das alles ist ja nicht so neu: Da gab es die Garmin Coin oder die Jeeps in diversen Farben, die ja auch Promotion sind. Allerdings haben diese zumindest noch eine Beziehung zum möglichen Bedarf eines Geocachers, was ich bei David Garrett, den ich als Musiker sehr schätze, nicht sehen kann.
Vielleicht gibt es in Zukunft bald andere Aktionen dieser Art, die wirklich nützlich sind. Ideen gäbe es hier sicher viele. Ich könnte mir eine McDonald Coin vorstellen, bei deren Präsentation man einen extra Big Mac bekommt oder eine Freikarte – vermeide hier eine andere Definition - wenn man die Coin in einen speziellen Schlitz beim Sanifair-Automaten in einer Autobahnraststätte steckt.
Was mag uns die Ideenschmiede mancher PR-Agentur in Zukunft noch bringen?

Kommentare:

  1. Hatte neulich auch so eine in nem Cache gefunden. Gleich weiter gedropped. Muss man net alles verstehen

    AntwortenLöschen
  2. Sanifair - DIE heimliche und inoffizielle Währung der Geschäftsreisenden von heute. Da ließe sich promotiontechnisch bestimmt noch so einiges machen. Aber zuerst muss natürlich die Bedosung erfolgen - schön durchnummeriert von "Sanifair I" bis (mindestens) "Sanifair CCCLX".

    AntwortenLöschen
  3. @ asla with a smile
    und ich dachte, das würde niemand durchschauen.

    AntwortenLöschen
  4. und wie kommerziell ist das?:

    http://cgi.ebay.de/David-Garrett-Geocoin-TB-Travelbug-Geocaching-RARITAT-/320695456882

    Gruß FCB04

    AntwortenLöschen
  5. @ Anonym 27.04.11 14:12 h
    schon lustig die Beschreibung bei e...
    "von David Garrett selbst aktiviert" und "Rarität". Das ist sie weder noch. Aber ganz kosher scheint mir die Auktion auch nicht zu sein. Man kann doch nicht nur um 1 cent überbieten. Aber, wenn doch ... dann sollte ich meine vielleicht auch versteigern und den Erlös an das Rote Kreuz spenden.

    AntwortenLöschen