Dienstag, 31. Mai 2011

Where the heck is N, E, W or S 25.22.876 ?

Heute hat mir ein Freund so beiläufig erzählt, dass es im August zum 1. MEGA-Event nach Tampere, Finnland fliegt. Wie gerne wäre ich da auch dabei gewesen. Aber, wenn man erst drei Tage vorher vom GeoWoodstock IX aus USA zurückkommt, dann kann man nicht gleich im Anschluss wieder so einen weiten Trip machen.
Mir wäre es nicht darum gegangen Finnland als mein 17. Land in Europa zu loggen oder ein Mega-Event Icon mehr in meinem Profil zu haben. Ich hätte bei der Gelegenheit gerne Tervas besucht und einen mir persönlich unbekannten Freund in Finnland kennengelernt, mit dem ich im Mai 2005 gemeinsam einen Cache gefunden hatte.
Wie? Was?
Die „Reverse Caches“ und hier speziell GC3153 Where’s In A Name? machten das möglich.
Erster Teil der Aufgabe bei diesem Cache war es, seinen Nickname in eine Koordinate umzuwandeln. Dazu nutzte man das Ziffern- und Buchstabenfeld von einem Handy. Das war noch die leichteste Übung. ALBATROSS ergab 252287677 und schnipp die „77“ abgeschnitten hatte man 25.22.876. Das konnte jetzt Nord, Süd, Ost oder West sein.
Als nächsten Schritt galt es eine Location zu finden, bei der die Chance groß war, dass man auch einen Partner findet. Was habe ich die Google-Earth-Kugel gedreht, Orte gefunden und wieder verworfen. Die meisten meiner coords lagen irgendwo im Wasser oder weitab jeglicher Zivilisation.
"Zivilisation", das hieß einen Ort bei dem man sich 2005 unter „Geocaching“ schon etwas vorstellen konnte. Schließlich entschied ich mich für E 25.22.876 in Finnland.
Im 3. Akt galt es jetzt den potentiellen Partner zu suchen. Ich klapperte die wenigen Caches östlich von Helsinki ab und kam so zu meinem Glück auf Tervas.
Der war sofort begeistert und schon ein paar Tage später bekam ich die Fotos von einer kleineren Nebenstraße zur E 18 Helsinki – Porvoo und ein Foto vom GPS mit den coords N 60.18.518 E 25.22.876 . In der Nähe von Hangelby wurde so mein Nick dokumentiert und beide konnten diesen 3,0/3,0 Cache loggen.
Nach vier Jahren und 1.320 Logs, d.h. nach 660 Twinnings wurde mit dem Ende der Reverse Cache auch „Where’s in my name?“ archiviert.
Gerne hätte ich Tervas besucht. Von Tampere nach Helsinki wären es 180 km oder rund 2 Fahrtstunden gewesen. Vielleicht wäre er aber auch beim MEGA dabei gewesen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten